In anderen Sprachen: Česky English Français 日本語 Русский Українська 中文

Roboterhangar

From Official Factorio Wiki
Jump to: navigation, search
Roboport.png
Roboterhangar

Roboport entity.png

Rezept

Time icon.png
5
+
Advanced circuit.png
45
+
Iron gear wheel.png
45
+
Steel plate.png
45
Roboport.png
1

Gesamtressourcen

Time icon.png
455
+
Copper plate.png
225
+
Iron plate.png
180
+
Plastic bar.png
90
+
Steel plate.png
45

Rezept

Time icon.png
5
+
Advanced circuit.png
45
+
Iron gear wheel.png
45
+
Steel plate.png
45
Roboport.png
1

Gesamtressourcen

Time icon.png
657.5
+
Copper plate.png
630
+
Iron plate.png
360
+
Plastic bar.png
180
+
Steel plate.png
45

Map color

Gesundheit

500

Stapelgrösse

10

Dimensionen

4×4

Leerlauf

50 kW (elektrisch)

Nachladerate Roboter

4×1.0 MW (elektrisch)

Nachladerate interner Zwischenspeicher

5.0 MW (elektrisch)

Energiekapazität

100 MJ

Versorgungsgebiet

50×50 Kacheln

Baugebiet

110×110 Kacheln

Prototype type

roboport

Internal name

roboport

Benötigte Technologien

Construction robotics (research).png
Logistic robotics (research).png

Produziert von

Hand icon.png
Assembling machine 2.png
Assembling machine 3.png


Der Roboterhangar ist die Ladestation und der Rastplatz für die Bauroboter und Logistikroboter. Er wird von einem 50x50 Kacheln groβen Gebiet umgeben, in welchem Logistikroboter mit Logistiknetzwerk-Objekten, wie Lagerkisten, oder Anforderungskisten, interagieren können. Zusätzlich gibt es für die Bauroboter ein 100x100 groβes Gebiet in dem sie Gebäude reparieren, bauen oder abbauen können. Wenn man mit der Maus auf einen Roboterhangar oder einer Logistikkiste zeigt, können diese Gebiete gesehen werden.

  • Das kleinere orangene Feld zeigt die Reichweite des Logistiknetzwerkes, wo sich beide, Logistik- und Bauroboter arbeiten können.
  • Das gröβere grüne Feld zeigt die Reichweite des Baunetzwerkes, in welchem nur Bauroboter agieren können.

Roboter, welche vom Spieler aus dem Spielerinventar direkt in die Luft ausgesetzt werden, suchen sich den nächsten Roboterhangar um sich aufzuladen und sich darin einzulagern.

Zwei oder mehrere Roboterhangars können sich verbinden um ein Roboternetzwerk zu bilden, indem sich die Grenzen der orangen Felder berühren. Dies wird im Spiel mit einer gestrichelten Linie zwischen den beiden Hangars dargestellt. Nicht verbundene Roboterhangars und dementsprechend nicht verbundene Roboternetzwerke teilen unter sich keine Roboter.


Zwei Roboterhangars werden verbunden um ein Logsitknetzwerk zu bilden. Man beachte die gelbe gestrichelte Linie, die eine erfolgreiche Verbindung darstellt.

Lager

Ein Roboterhangar hat 7 Stapelplätze reserviert für Roboter und 7 weitere für Reparaturkits. Roboter und Reparaturkits können mit einem Greifarm in den Roboterhangar gelegt werden. Reparaturkits in einem Roboterhangar können nur durch Roboter in diesem Hangar benutzt werden, demnach ist es sinnvoller diese in einer Lagerkiste oder einer passive Anbieterkiste zu lagern, damit alle Roboter im Netzwerk darauf Zugriff haben. Bauroboter reparieren automatisch alle beschädigten Gebäude innerhalb des von Roboterhangars abgedeckten Gebietes.

Wenn ein Roboterhangar voll ist, suchen sich Roboter einen anderen Roboterhangar um sich einzulagern.

Stromverbrauch

Ein Roboterhangar benötigt ~50 kW Energie wenn er untätig ist, kann aber bis zu 4 x ~1 MW verbrauchen wenn er Roboter auflädt. Stelle deshalb sicher, dass das Stromnetz diese Leistung bringen kann wenn du grosse Anforderungen an das Robotersystem stellst.

Roboterhangars haben 4 Ladestationen, welche dazu benutzt werden die fliegenden Roboter zu laden. Je mehr Roboterhangars in einem kleinen Gebiet sind, desto höher ist die Durchsatzrate wenn viele Roboter aufgeladen werden müssen. Roboter welche auf eine freie Ladestation warten um zu laden schweben in der nähe des Hangars an Ort und Stelle und warten bis sie an der Reihe sind.

Roboter werden sich nur einem Roboterhangar einlagern wenn sie voll geladen sind. Roboter welche wenig/keine Ladung mehr haben fliegen automatisch zu einem Hangar um sich aufzuladen. Geht die Aufladung leer, fliegen die Roboter immer noch weiter, dafür aber extrem langsam.

Siehe auch