In anderen Sprachen: English Français Italiano 日本語 한국어 Polska Русский 中文

Greifarme

From Official Factorio Wiki
Jump to: navigation, search

Siehe Greifarm für den normalen gelben Greifarm.

Greifarme sind Geräte, die Gegenstände über kurze Distanzen bewegen können. Wenn sie platziert werden, haben sie eine feste Richtung. Sie können Gegenstände von hinten nehmen und vor ihnen ablegen. Auf diese Weise können sie Gegenstände von einem Fließband auf ein anderes befördern, aber auch Gegenstände aus Maschinen oder Kisten entnehmen und in diese einlegen.

Typen von Greifarmen

Burner inserter.png
Befeuerter Greifarm
Der einzige Brennstoff-betriebene Greifarm, mit der langsamsten Geschwindigkeit.
Inserter.png
Greifarm
Der elektrische Standard-Greifarm.
Long-handed inserter.png
Langer Greifarm
Zum Einlegen und Entnehmen von Gegenständen aus größerer Entfernung geeignet.
Fast inserter.png
Schneller Greifarm
Viel schneller als der normale Greifarm.
Filter inserter.png
Filternder Greifarm
Variante des schnellen Greifarms, der Gegenstände nach Typ filtern kann.
Stack inserter.png
Stapelgreifarm
Genauso schnell wie der schnelle Greifarm, kann aber viel mehr Gegenstände auf einmal bewegen.
Stack filter inserter.png
Filternder Stapelgreifarm
Variante des Stapelgreifarms, der Gegenstände nach Typ filtern kann.

Mechaniken

Greifarme können:

  • Gegenstände vom Boden, von einem Fließband oder von jedem Objekt aufnehmen, das über Lagerplatz verfügt, einschließlich Kisten, Öfen und Montagemaschinen.
  • Gegenstände auf den Boden legen, auf ein Fließband oder in ein beliebiges Objekt, das über einen Lagerplatz verfügt.
  • Langsamer laufen, wenn sie zu wenig Energie haben.
  • So viele Gegenstände auf einmal aufnehmen, wie ihre Stapelgröße erlaubt, solange sie nicht zu lange auf das Einsammeln des nächsten Teils warten müssen.

Greifarme können nicht:

  • Gegenstände aufnehmen, die nicht in das Zielobjekt eingelegt werden können.
  • Gegenstände aufnehmen, wenn das Zielobjekt eine Blaupause ist.
  • Gegenstände aufnehmen, wenn das Inventar des Zielobjekts voll ist.
  • Mehr als einen Gegenstand gleichzeitig auf dieselbe Bodenkachel legen.
  • Gegenstände in ein Objekt legen, das sie nicht aufnehmen kann, beispielsweise aufgrund von gefilterten oder begrenzten Plätzen.
  • Das gesamte Zielinventar von Heizkesseln, Kernreaktoren, Produktionsgebäuden, Öfen, und Geschütztürmen auffüllen.

Wenn zwei oder mehr Greifarme einen Gegenstand von derselben Kachel nehmen wollen, wird der Greifarm, der Gegenstände am schnellsten greifen kann, sie zuerst greifen. Neben schnelleren Greifarmen begünstigt dies Greifarme, die von der inneren Seite eines Fließbandes nehmen.

Greifarme

Je nachdem, wohin ein Greifarm Gegenstände verschiebt, füllt er nicht immer das gesamte Zielinventar auf. Dadurch können weitere Greifarme, die von demselben Fließband nehmen, ebenfalls zum Zuge kommen. Wenn sich beispielsweise in einem Kessel 5 oder mehr Gegenstände mit Brennstoff befinden, legt ein Greifarm keinen weiteren Brennstoff ein. Dadurch kann der andere Brennstoff weiter auf dem Fließband nach unten wandern. Wenn der Brennstoff unter 5 Stück sinkt, wird der Greifarm wieder Brennstoff einlegen, bis zu einer Grenze von 5 Stück.

Objekt Gegenstandstyp Beladungslimit
Heizkessel, befeuerte Greifarme, Öfen, und Kernreaktoren Brennstoff 5
Geschütztürme Geschoss-Magazine 10
Artillerie-Geschütztürme Artilleriegranaten 5
Montagemaschinen, Öfen, Zentrifugen, Chemiefabriken, and Ölraffinerien Erforderliche Gegenstände für den Bauplan Die Zutaten für 1 Herstellung zusätzlich zu den Zutaten für die Anzahl der Herstellungen, die während eines vollen Greifarm-Schwungs abgeschlossen werden können; mindestens jedoch die Zutaten für 2 Herstellungen und höchstens die Zutaten für 100 Herstellungen. [1]
Labore Wissenschaftspakete Die doppelte Anzahl der Wissenschaftspakete, die für eine Forschungseinheit benötigt werden.

Ein Greifarm, der einen höheren Greifarm-Kapazitätsbonus als 1 hat, kann das Zielobjekt überfüllen, da der Greifarm eine größere Menge an Gegenständen aufnimmt als benötigt. Zu einer Überfüllung kann es auch kommen, wenn mehrere Greifarme zum Ablegen von Gegenständen in ein Gebäude verwendet werden.

Greifarme und Fließbänder

Fließbänder haben zwei Seiten, auf denen sich Gegenstände bewegen können. Greifarme legen Gegenstände nur auf einer Seite des Fließbandes ab. Entweder auf der entfernten Seite aus Sicht des Greifarms, oder wenn das Fließband direkt auf den Greifarm zuläuft oder von ihm weg, auf der rechten Seite aus Sicht des Fließbandes.

Inserter dropoff locations.gif Inserter pickup locations.gif
Greifarme legen den Gegenstand auf der am weitesten entfernten Seite ab. Wenn sich ein Fließband in der gleichen Ausrichtung wie der Greifarm befindet, wird der Artikel aus Sicht des Fließbandes auf der rechten Seite abgelegt. In Kurven legt der Greifarm immer auf der weiter entfernten Spur ab. Wenn das Fließband senkrecht zum Greifarm steht, nehmen Greifarme bevorzugt Artikel von der nächstgelegenen Seite. Wenn die nächstgelegene Spur leer ist, entnimmt der Greifarm Gegenstände von der entfernten Spur. Wenn das Fließband die gleiche oder entgegengesetzte Ausrichtung wie der Inserter oder eine Kurve hat, nimmt der Inserter bevorzugt von der linken Spur, aus Sicht des Fließbandes. Wenn die linke Spur leer ist, nimmt er von der rechten Spur.

Mögliche Probleme

Greifarme können Probleme beim Aufnehmen von Gegenständen haben:

  • Von sehr schnellen Fließbändern, weil sich die Gegenstände zu schnell bewegen.
  • Vom Eingang oder Ausgang eines unterirdischen Fließbandes (weil die Zeit, die sie zum Aufnehmen haben, kürzer ist).
  • Von sich drehenden Fließbändern, wenn sich der Gegenstand auf der Innenseite der Kurve befindet

Stromverbrauch

  • Elektrische Greifarme verbrauchen auch dann Energie, wenn sie sich nicht bewegen, da sie im Leerlauf betrieben werden.
  • Die verbrauchte Energiemenge ist bei jeder Drehung die gleiche
  • Die befeuerten Greifarme verbrauchen im Leerlauf keine Energie, aber sie verbrauchen mehr Energie, wenn sie aktiv sind.

Greifarm-Geschwindigkeit

Animation, die alle Geschwindigkeiten der Greifarme auf einmal zeigt.
Typ Drehgeschwindigkeit (Drehungen pro Tick)
Ausfahrgeschwindigkeit (Kacheln pro Tick)
Drehungen pro Spiel-Sekunde Spiel-Sekunde pro voller Drehung Ticks pro voller Drehung
Burner inserter.png
Befeuerter Greifarm
0.01
0.0214
0.60 1.667 100
Inserter.png
Greifarm
0.014
0.03
0.83 1.2 72
Long-handed inserter.png
Langer Greifarm
0.02
0.0457
1.2 0.833 50
Fast inserter.png
Schneller Greifarm
Filter inserter.png
Filternder Greifarm
Stack inserter.png
Stapelgreifarm
Stack filter inserter.png
Filternder Stapelgreifarm
0.04
0.07
2.31 0.433 26

Hinweis: Diese Zahlen stammen direkt aus dem factorio-data github Repository.

Rotationsgeschwindigkeit

Konvention: 2π rad = 100% einer Kreisdrehung = 1 Umdrehung (oder eine volle Umdrehung).

Hinweis: Ein Greifarm muss nicht immer volle Umdrehungen machen. Wenn er von einem Fließband greift, ist er etwas schneller, wenn er Gegenstände von der nächstgelegenen Seite greift.

Ausfahrgeschwindigkeit

Die Ausfahrgeschwindigkeit ist normalerweise nicht sichtbar (nur im Vergleich zu anderen Greifarmen), aber es gibt messbare Geschwindigkeitsunterschiede, wenn man - zum Beispiel - von der nahen oder der fernen Seite eines Fließbandes greift. Außerdem können einige Mods die Aufnahme- und Ablageorte von Greifarmen verändern, wodurch dieser Wert an Bedeutung gewinnt.

Greifarm-Durchsatz

Die folgenden Angaben beruhen auf experimentellen Daten aus 0.18. Die meisten experimentellen Daten aus 0.18 wurden mit dem folgenden Schaltungsentwurf gesammelt, um die exakte Tick-Differenz zwischen den Schwüngen der Greifarme zu messen. Viele der Daten auf dieser Seite (insbesondere die Fließband-zu-Kiste-Daten) hängen stark von den Bedingungen des Aufbaus ab, in dem die Messungen durchgeführt wurden. Wenn sich der eigene Versuchsaufbau von dem auf dieser Seite verwendeten unterscheidet, kann man für eigene Tests diese Blaupause verwenden.

Blueprint.png  Copy blueprint string

0eNrtXO1u2zYUfRcB+zPIG79JGd2APMdQGIrNNMJs2ZDlYEHgd58kp7ZM+Uq8qtyWSFEghSPpijznfvGQzlv0uD7YXZHlZTR/i7LlNt9H83/eon32JU/X9e/K152N5lFW2k0UR3m6qT+lRVY+b2yZLWfL7eYxy9NyW0THOMrylf0vmtNjPGhjv0nX69k63exaD7Lj5ziyeZmVmT2NpPnwusgPm0dbVJYHxhBHu+2+enqb1y+uLM5MHL1W//E/ZPWaVVbY5emqiKNqumWxXS8e7XP6klVPV49czC6qy6vG1L6+8JQV+3LRmdRLVpSH6jeXeTV3zB7qWe1tbaM2tC/TGmNK4mi7s0V6GkP0Z/Xc9lDuDjjLx2Mz+Pw0l2Z4tP5R2FUbtKz6xKs7s2J5yMrmIz1+rp5lwM1UVpePNXkO7AwNu/4xsNt0+dxCHkdXm5lPn0ZQc3o7gh3ZYSeOvhTW5gM0sguNN2+nCiCSo4lUP3P8/Hb3+KEuQ/HVZcYHmGDd+LvFi0DzIj52XlOYvNawdAt2iYad/8prHuyw/qjRYJ5TuDzHBECsQhPLPnaeE/2McTrAhPTLc/o8yq+T7WeFvrNyvM3CU7YubQH0rBAwJGqsHWqgZ5RonXBFmRnoXiFr9MoaN4Iywlmro8UYY1fGEkIITTS9WOMoa7xlrZon14IaJs7GBMqYuBoa1UYmiWhZkyhr8pqDRGjKubhYUyhrqmWNUcGZSdrGNMqYvhqalNQkTBhytmZQ1syVNcWpNIJJdbaWoKwlV9ZY9U9y07JGCcrcw82pXqydgn5sL3udQRK/BGGwiZt87D6IUkwjxCHYEyzs9Fcf5MEO3Oi4vA11OpwBzNUu9z7KlV1mK1v08lYRdmJOXPOmbvP2bvLbSEvz1/I5y7+css3XWCH1h80uLZqBzqO/RxBSQ94Y3b0umjy2eCq2m0WWV1ai+VO63luIrdus8H59hHVIg+j1XPdRtKD1wftUM9CnJgNx5FmGKFrxOgcW9wqsqXh5j4AOM3Xn3Gbm97HRhYsfAma1W+HUudshU3mSdVG1qtkv/51l+d4W1cKgy5LuX098fdtmu7KL7dOihWBLgStsulo8pye8y2owFSplcbCXO5qLzW21pcZNx4MITlvcEtO7a6jkNGeGGYMg0EsvksnGrrLDZmbXlcWiio7ddm3h19PRmhtY+ZTf/M3V/EHOz2E4IgpJf2n7FKGiiPWHBTUQINoPEH1/QOikgNAEmrFBuQC944zZtDNWDukCjIIERfo9IeDTQqBdCCAVlxE/CFRwiQAinVG/GcsxqV9DL2UomO/paWJamInradD2GePY6ifR1U8MNEV+zQHzbA5EaDEh++FhIHXSDxAeWnFkYLwqlAuEUxyZcEiXULfKNIr0cIojky4EYCLwbJFYaImAg6R7dkR0RHGU0AkZTlAwB1Qcjetp0J4rp9jiSNHF0fRnf0/BgPt1MiS0kEgGWgeQOe6FBw2tNHIwWgXGAcKpjNylXEJaAZcYysMpjJy7CEDaAVfjNk7Y99s4OW9v/CR7Jn5bIr36u/LcGOF+nVt4XQsYkAYz4XD6B+7KOAqScXiC7B84XlkeOM6ptZ/0LAhGeico2ctd3AjwzCjFDIIi5X+HNGhZLRhGgSV3dFs5rfrotr0Cap4Exwiw90RATS26OwhA3ZQQGB+4Z+rSkyIgOssLSGoREuMD4XRTwu2mFFS+hMKIw+HkAeb6gAAR0BhNHlUTmFunBNTUCoOh4Z6OaKZ1RHc/TIEIJBgaKHJnxGkXIAlKEoz0GlA0uDRIqEOSFKO8hlMVmesDEvxuCcP4QDhVUbq9oYYaVMkxPhBOVZSdZQMYBQKjCoeTB7jrAxJaH0iJEeNxVdFtUCXUnkmFoSGcqijdtaIGk5HG0ECRWyLOIKCVkjQI1TWgYHBZUGBbkCBE13BqInc9QEEVQRGEBwRUEl2xQENLZUURHhBQRXRTsYbqgWKjVHdyLbqz7ym68w42U4vu9eFhFN6K4U5O95/DVsL3zxD4qveKI8TsgDK9G+cKjHMxys3pD3RzF5u/xn2XY7KdpSEfd7X6oW8o37r/JnUS4bvh9IrKlfI0JGQphdlXwJ0tBUHXGAn5ntt9ybS6lfAVUJXBSMj3ROBhWr/T3W0ETylPJRgxkwVTRpTx1ZQ1wYiZuFCEUNcUo1uFE4qS+ao2mmF0q3BCUdOudumpH2iOUVDCCUXNfIUsLTAKCu5QKaRbaYlYLocTiYr4rha1QiyXAwrEG4KJZ3Om9aiFBfuBCws2wfr5YeTq+ZtWu93TQHGvpf5Vdv3V9PjbliYac0YsoCSsbi+rK7iavxk6b/2Z0jh6scX+dPLSaMaUMYSQ4/F/sZ3s5g==

Kiste zu Kiste

Hinweis: Experimentelle Daten von 0.18

Typ Armzyklen pro Sekunde Gegenstände/Sekunde bei Kapazitätsbonus Stufe (Stapelgröße)
Kein Kapazitätsbonus Kapazitätsbonus 2 Kapazitätsbonus 7
Burner inserter.png
Befeuerter Greifarm
0.60 0.60 (1) 1.20 (2) 1.80 (3)
Inserter.png
Greifarm
0.83 0.83 (1) 1.67 (2) 2.50 (3)
Long-handed inserter.png
Langer Greifarm
1.20 1.20 (1) 2.40 (2) 3.60 (3)
Fast inserter.png
Schneller Greifarm
Filter inserter.png
Filternder Greifarm
2.31 2.31 (1) 4.62 (2) 6.92 (3)
Stack inserter.png
Stapelgreifarm
Stack filter inserter.png
Filternder Stapelgreifarm
2.31 4.62 (2) 9.23 (4) 27.69 (12)

Kiste zu Fließband

Der Durchsatz von Kiste zum Fließband hängt davon ab, wie voll das Band ist. Ein Greifarm legt keinen Artikel auf einem Fließband ab, auf dem sich Artikel direkt nebeneinander befinden (also volle Kompression) - er wartet, bis eine Lücke entsteht. Wenn die Lücke jedoch schmaler ist als der Artikel, werden die Artikel vor dem Fließband angehalten, um Platz für den einzulegenden Artikel zu schaffen. Die Richtung des Fließbandes im Vergleich zum Greifarm spielt dabei keine Rolle.

Bei diesen Messungen bewegen die Greifarme die Artikel auf ein leeres Fließband. Es werden Werte für die Stapelgrößen bei drei verschiedenen Kapazitätsbonus-Stufen angegeben.

Hinweis: Experimentelle Daten aus 0.18

Typ Gegenstände/Sekunde bei Kapazitätsbonus Stufe (Stapelgröße)
Kein Kapazitätsbonus Kapazitätsbonus 2 Kapazitätsbonus 7
Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png
Burner inserter.png
Befeuerter Greifarm
0.60 0.60 0.60 (1) 1.19 1.19 1.19 (2) 1.67 1.73 1.76 (3)
Inserter.png
Greifarm
0.83 0.83 0.83 (1) 1.64 1.64 1.64 (2) 2.25 2.37 2.43 (3)
Long-handed inserter.png
Langer Greifarm
1.20 1.20 1.20 (1) 2.35 2.35 2.35 (2) 3.10 3.33 3.46 (3)
Fast inserter.png
Schneller Greifarm
Filter inserter.png
Filternder Greifarm
2.31 2.31 2.31 (1) 4.44 4.44 4.44 (2) 5.29 6.00 6.43 (3)
Stack inserter.png
Stapelgreifarm
Stack filter inserter.png
Filternder Stapelgreifarm
4.44 4.44 4.44 (2) 5.71 7.06 7.74 (4) 6.79 10.91 13.85 (12)

Fließband zu Kiste (senkrecht)

Hinweis: Experimentelle Daten aus 0.18

Bei der Entnahme von Gegenständen von einem Fließband spielen neben dem Füllgrad des Bandes noch viele weitere Faktoren eine Rolle:

  • Wie schnell sich die Gegenstände bewegen (d.h. ob sie auf dem Fließband gestaut sind oder sich mit Fließbandgeschwindigkeit bewegen).
  • Ob das Fließband senkrecht zum Greifarm steht oder sich ihm frontal nähert.
  • Ob sich die Artikel auf der nahen oder fernen Seiter eines senkrecht stehenden Fließbandes befinden.
  • Ob das Fließband eine Kurve macht oder nicht, und ob sich die Artikel auf der inneren oder äußeren Seite der Kurve befinden.
  • Ob das Fließband ein unterirdischer Eingang oder Ausgang ist. Dadurch verkürzt sich die Zeit, in der die Artikel für den Greifarm sichtbar sind, um abgeholt zu werden.
  • Alle Arten von komplizierten Timing-Faktoren zwischen dem Greifarm und den Gegenständen auf dem Fließband, da das Spiel simuliert, dass der Arm jeden Gegenstand ansteuert.

Der unten verwendete Testaufbau zeigt einen Greifarm, der Gegenstände von einem senkrechten Fließband aufnimmt, wobei sich die Gegenstände nur auf der hinteren Seite befinden. Das Fließband ist vollständig komprimiert, und die Zeitangaben gelten sowohl für Gegenstände, die sich mit voller Geschwindigkeit bewegen, als auch für solche, die so weit wie möglich in der Warteschlange stehen. Es werden Werte für die Stapelgrößen bei drei verschiedenen Kapazitätsbonus-Stufen angegeben.

Typ Gegenstände/Sekunde bei Kapazitätsbonus Stufe (Stapelgröße)
Kein Kapazitätsbonus Kapazitätsbonus 2 Kapazitätsbonus 7
Gegenstände bei
Bandgeschwindigkeit
Gegenstände
gestaut
Gegenstände bei
Bandgeschwindigkeit
Gegenstände
gestaut
Gegenstände bei
Bandgeschwindigkeit
Getenstände
gestaut
up
Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png Transport belt.png Fast transport belt.png Express transport belt.png
Burner inserter.png
Befeuerter Greifarm
0.60 0.65 0.50 0.64 (1) 1.11 1.20 1.13 1.26 (2) 1.61 1.61 1.65 1.71 /
1.73 /
1.86 *
(3)
Inserter.png
Greifarm
0.94 0.94 0.94 0.88 (1) 1.67 1.67 1.50 1.74 (2) 2.50 2.25 2.33 2.37 /
2.37 /
2.54 *
(3)
Long-handed inserter.png
Langer Greifarm
1.18 1.18 1.25 1.20 (1) 2.20 2.31 2.40 2.40 (2) 3.21 3.21 3.46 3.40 (3)
Fast inserter.png
Schneller Greifarm
Filter inserter.png
Filternder Greifarm
2.50 2.31 2.50 2.50 (1) 4.50 4.29 5.00 4.80 (2) 6.43 6.00 6.43 6.43 (3)
Stack inserter.png
Stapelgreifarm
Stack filter inserter.png
Filternder Stapelgreifarm
4.50 4.29 5.00 4.80 (2) 7.50 7.50 8.00 7.50 /
8.57 /
8.28 *
(4) 7.50 11.25 15.00 7.50 /
13.09 /
15.32 *
(12)

*) Durchsatz für normales/schnelles/Express-Fließband.

Da viele weitere Faktoren beteiligt sind, weisen diese Messungen ein komplexeres Muster auf als Kiste-zu-Fließband.

  • Die fettgedruckten Zellen zeigen, für welches Band jeder Greifarm den besten Durchsatz auf jeder Bonusstufe hat, wenn sich die Gegenstände mit Bandgeschwindigkeit bewegen. Fließbänder mit höherer Geschwindigkeit bedeuten, dass sich die Greifarme mehr anstrengen müssen, um die sich schnell bewegenden Gegenstände zu erwischen. Der Effekt ist am deutlichsten bei langsameren Greifarmen und kleineren Stapelgrößen.
  • Wenn Gegenstände aufgestaut sind, spielt der Fließbandtyp kaum eine Rolle, daher gibt es dafür nur eine einzige Spalte. Die Ausnahmen sind die Stapelgreifarme - bei normalen Fließbändern ist es das Fließband, das die Grenze für Stapelgrößen größer 4 setzt, und es gibt auch einen sichtbaren Unterschied zwischen schnellen und Express-Fließbändern.

Fließband zu Kiste (gegenüberliegender Greifarm)

Hinweis: Experimentelle Daten aus 0.18

Bei der Aufnahme von Gegenständen von einem Fließband, das dem Greifarm zugewandt ist, gibt es mehrere kleine Unterschiede zwischen verschiedenen Setups. Die folgenden Durchsatztests werden auf Express-Fließbändern und Stapelgreifarmen mit dem maximalen Kapazitätsbonus durchgeführt. Jedes Setup im folgenden Bild zeigt die Anzahl der Ticks pro Zyklus des Greifarms und die Anzahl der Gegenstände pro Sekunde, die der Greifarm bewegt. Diese Messungen sind in allen Ausrichtungen des Aufbaus konsistent.

Inserter belt to chest throughput.png

Siehe auch