In anderen Sprachen: English

Tutorial:Energieerzeugung aus Öl

From Official Factorio Wiki
Jump to: navigation, search

Öl kann in Festbrennstoff umgewandelt werden (und damit auch in Raketenbrennstoff), was zu einem Nettogewinn an Energie zu den Kosten des Öls führt, wenn es zur Energieerzeugung verwendet wird.

Energiekosten und Module

Die Energiekosten und Energieergebnisse werden in umgekehrter Reihenfolge berechnet, wobei das Ergebnis für jeden weiteren Schritt verwendet wird, das die meiste Energie liefert.

Leichtöl und Flüssiggas zu Festbrennstoff

Flüssiggas und Leichtöl werden für die Herstellung von Festbrennstoff direkt verwendet. Leichtöl wird nicht in Flüssiggas umgewandelt, da für die Herstellung von Festbrennstoff doppelt so viel Flüssiggas benötigt wird.

Diese Tabelle zeigt die Ergebnisse verschiedener Modulkombinationen für einen einzelnen Zyklus des Chemiewerks für Leichtöl oder Flüssiggas. Da der Festbrennstoff in einem geschlossenen Kreislauf verwendet wird, also in Heizkessel geht, halbiert sich der 25MJ-Brennstoffwert bei Verwendung.

Kombinationen ohne Produktivitätsmodule werden weggelassen, da die erste Kombination mehr Nettoenergie pro Zyklus erzeugt, als ein einzelner Festbrennstoff wert ist.

Kombinationen für jede Anzahl von Produktivitätsmodulen zeigen ihre beste Kombination in Fettdruck, und nur diese Kombination wird verwendet, um die gewonnene Energie pro Zyklus zu berechnen.

Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Kosten Festbrennstoff pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Ergebnis
Efficiency module 3.png
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
168kW + 7kW = 175kW 3s / 1.0625 = 48/17s 175kW × 48/17s = 8,400/17kJ ~494.117kJ
Solid fuel.png
1.1
(25MJ/2) × 1.1 - 8,400/17kJ = 225,350/17kJ ~13,255.882kJ
Efficiency module 3.png
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
420kW + 7kW = 427kW 3s / 1.687 = 16/9s 427kW × 16.9s = 6,832/9kJ ~759.111kJ
Speed module 3.png
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
672kW + 7kW = 679kW 3s / 2.3125 = 48/37s 679kW × 48/37s = 32,592/37kJ ~880.865kJ
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
693kW + 7kW = 700kW 3s / 1.5 = 2s 700kW × 2s = 1,400kJ 1,400.000kJ
Solid fuel.png
1.2
(25MJ/2) × 1.2 - 1,400kJ = 13,600kJ 13,600.000kJ
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
441kW + 7kW = 448kW 3s / 0.875 = 24/7s 448kW × 24/7s = 1,536kJ 1,536kJ
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
714kW + 7kW = 721kW 3s / 0.6875 = 48/11s 721kW × 48/11s = 34,608/11kJ ~3,146.181kJ
Solid fuel.png
1.3
(25MJ/2) × 1.3 - 34,608/11kJ = 144,142/11kJ ~13,103.818kJ

In einem geschlossenen Leistungskreislauf ist es am effizientesten, Leichtöl und Flüssiggas mit 2 Produktivitätsmodulen 3 und 1 Geschwindigkeitsmodul 3 in Festbrennstoff umzuwandeln.

Der Einsatz von Effektverteilern kann die produzierte Energie weiter erhöhen. Schon der Einsatz von 1 Effektverteiler für 2 Chemieanlagen bringt etwas mehr. Es ist ratsam, Effektverteiler zu verwenden, da dieser Prozess in der Regel mehr Anlagen erfordert als andere Schritte in dieser Produktionskette. Allerdings erfordern Effektverteiler mehr Planung bei der Platzierung und beim Betrieb.

Die Hauptregel für den Einsatz von Effektverteilern lautet: "Volle Produktivität bei der Industrie und volle Geschwindigkeit bei den Effektverteilern". Es gibt einige mathematische Berechnungen, die das beweisen, siehe Threads 1, 2, 3, 4

Diese Tabellen zeigen die Ergebnisse verschiedener Verhältnisse von Effektverteilern pro Industrie auf einigen sinnvollen Layouts (12 oder weniger Chemiefabriken)

Effektverteiler pro Industrie Summe Effektverteiler und Industrien Eingesetzte Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus pro 1 Industrie
1
Beacon.png
1
Chemical plant.png
2
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Speed module 3.png
2 × (861kW + 7kW) + 480kW = 2,216kW 3s / 1.3125 = 16/7s 2,216kW × 16/7s = 35,456/7kJ 2 × (25MJ/2) × 1.3 - 35,456/7kJ = 192,044/7kJ 192,044/7kJ / 2 = 96,022/7kJ = ~13,717.429kJ
Beacon.png
1
Chemical plant.png
12
12×(861kW + 7kW) + 480kW = 10,896kW 10,896kW × 16/7s = 174,336/7kJ 12 × (25MJ/2) × 1.3 - 174,336/7kJ = 1,190,664/7kJ 1,190,664/7kJ / 12 = 99,222/7kJ = ~14,174.429kJ
2
Beacon.png
2
Chemical plant.png
6
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Speed module 3.png
Speed module 3.png
6 ×(1,008kW + 7kW) + 2 × 480kW = 7,050kW 3s / 1.9375 = 48/31s 7,050kW × 48/31s = 338,400/31kJ 6 × (25MJ/2) × 1.3 - 338,400/31kJ = 2,684,100/31kJ 2,684,100/31kJ / 6 = 447,350/31kJ = ~14,430.645kJ
Beacon.png
3
Chemical plant.png
12
12 × (1,008kW + 7kW) + 3 × 480kW = 13,620kW 13,620kW × 48/31s = 653,760/31kJ 12 × (25MJ/2) × 1.3 - 653,760/31kJ = 5,391,240/31kJ 5,391,240/31kJ / 12 = 449,270/31kJ = ~14,492.581kJ
3
Beacon.png
6
Chemical plant.png
12
Productivity module 3.png
3
Speed module 3.png
3
12 × (1155kW + 7kW) + 6 × 480kW = 16,824kW 3s / 2.5625 = 48/41s 16,824kW × 48/41s = 807,552/41kJ 12 × (25MJ/2) × 1.3 - 807,552/41kJ = 7,187,448/41kJ 7,187,448/41kJ / 12 = 598,954/41kJ = ~14,608.634kJ
4
Beacon.png
9
Chemical plant.png
12
Productivity module 3.png
3
Speed module 3.png
4
12 × (1,302kW + 7kW) + 9 × 480kW = 20,028kW 3s / 3.1875 = 16/17s 20,028kW × 16/17s = 320,448/17kJ 12 × (25MJ/2) × 1.3 - 320,448/17kJ = 2,994,552/17kJ 2,944,552/17kJ / 12 = 249,546/17kJ = ~14,679.176kJ
theoretische obere (nicht erreichbare) Grenzwerte
4 unendliche Reihe von
Beacon.png
1
Chemical plant.png
2
Productivity module 3.png
3
Speed module 3.png
4
2 × (1,302kW + 7kW) + 480kW = 3,098kW 3s / 3.1875 = 16/17s 3,098kW × 16/17s = 49,568/17kJ 2 × (25MJ/2) × 1.3 - 49,568/17kJ = 502,932/17kJ 502,932/17kJ / 2 = 251,466/17kJ = ~14,792.118kJ
8 unendliches Raster von
Beacon.png
1
Chemical plant.png
1
Productivity module 3.png
3
Speed module 3.png
8
1,890kW + 7kW + 480kW = 2,377kW 3s / 5.6875 = 48/91s 2,377kW × 48/91s = 114,096/91kJ (25MJ/2) × 1.3 - 114,096/91kJ = 1,364,654/91kJ 1,364,654/91kJ = ~14,996.198kJ

Schweröl in Leichtöl

Basierend auf den obigen Tabellen erhält 1 Leichtöl einen Energiewert von 680kJ, da dies die optimale Energiemenge ist, die bei der Umwandlung in Festbrennstoff in einem nicht mit Effektverteilern ausgestatteten Setup erzeugt werden kann.

Kombinationen ohne Produktivitätsmodule werden weggelassen, da die erste Kombination mehr Nettoenergie pro Zyklus erzeugt, als 30 Einheiten Leichtöl (20.400kJ) wert sind.

Da die Energiekosten pro Zyklus die gleichen sind wie oben (gleiche Maschine), wird nur die optimale Kombination pro Anzahl von Produktivitätsmodulen gezeigt.

Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Leichtöl pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Ergebnis
Efficiency module 3.png
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
168kW + 7kW = 175kW 3s / 1.0625 = 48/17s 175kW × 48/17s = 8,400/17kJ
Light oil.png
33
680 × 33 - 8,400/17kJ = 373,080/17kJ ~21,945.882kJ
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
693kW + 7kW = 700kW 3s / 1.5 = 2s 700kW × 2s = 1,400kJ
Light oil.png
36
680kJ × 36 - 1,400kJ = 23,080kJ 23,080kJ
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
714kW + 7kW = 721kW 3s / 0.6875 = 48/11s 721kW × 48/11s = 34,608/11kJ
Light oil.png
39
680kJ × 39 - 34,608/11kJ = 257,112/11kJ ~23,373.818kJ

In einem geschlossenen Leistungskreislauf ist es am effizientesten, Schweröl in Leichtöl mit 3 Produktivitätsmodulen 3 umzuwandeln. Da das optimale Ergebnis maximale Produktivitätsmodule beinhaltet, bleibt diese Schlussfolgerung auch dann bestehen, wenn man einen größeren Wert für die aus Leichtöl gewonnene Energie verwendet, beispielsweise wenn man Effektverteiler einsetzt.

Wie bei der vorherigen Umwandlung wird die Verwendung von Effektverteilern mit Geschwindigkeitsmodulen 3 die gewonnene Energie weiter erhöhen.

Effektverteiler pro Industrie Layout und Module Energiekosten pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus pro 1 Industrie
1
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
2
x
Productivity module 3.png
3
35,456/7kJ 2 × 680 × 39 - 35,456/7kJ = 335,824/7kJ 167,912/7kJ = ~23,987.429kJ
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
12
x
Productivity module 3.png
3
174,336/7kJ 12 × 680 × 39 - 174,336/7kJ = 2,053,344/7kJ 171,112/7kJ = ~24,444.571kJ
2
Beacon.png
2
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
6
x
Productivity module 3.png
3
338,400/31kJ 6 × 680 × 39 - 338,400/31kJ = 4,594,320/31kJ 765,720/31kJ = ~24,700.645kJ
Beacon.png
3
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
12
x
Productivity module 3.png
3
653,760/31kJ 12 × 680 × 39 - 653,760/31kJ = 9,211,680/31kJ 767,640/31kJ = ~24,762.581kJ
3
Beacon.png
6
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
12
x
Productivity module 3.png
3
807,552/41kJ 12 × 680 × 39 - 807,552/41kJ = 12,240,288/41kJ 1,020,024/41kJ = ~24,878.634kJ
4
Beacon.png
9
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
12
x
Productivity module 3.png
3
320,448/17kJ 12 × 680 × 39 - 320,448/17kJ = 5,089,632/17kJ 424,136/17kJ = ~24,949.176kJ
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
2
x
Productivity module 3.png
3
(unendliche Reihe)
49,568/17kJ 2 × 680 × 39 - 49,568/17kJ = 852,112/17kJ 426,056/17kJ = ~25,062.118kJ
8
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Chemical plant.png
1
x
Productivity module 3.png
3
(unendliches Raster)
114,096/91kJ 680 × 39 - 114,096/91kJ = 2,299,224/91kJ 2,299,224/91kJ = ~25,266.198kJ

Grundlegende vs. fortgeschrittene Ölverarbeitung

Rohöl kann entweder mit grundlegender oder mit fortgeschrittener Ölverarbeitung verarbeitet werden. Basierend auf den obigen Tabellen werden die folgenden Brennstoffwerte für jedes Produkt verwendet:

  • Schweröl = 32.139/55kJ (basierend auf einer optimalen Umwandlung ohne Effektverteiler in Leichtöl)
  • Leichtöl = 680kJ
  • Flüssiggas = 340kJ (die Hälfte von Leichtöl)

Da alle Produkte basierend auf der Produktivität gleich skalieren, kann jeder Bauplan nur als der Brennstoffwert der Produkte zusammen ausgedrückt werden und dieser Wert kann basierend auf der Produktivität unten skaliert werden.

Grundlegende Ölverarbeitung:

  • 30 Schweröl = 192.834/11kJ
  • 30 Leichtöl = 20.400kJ
  • 40 Flüssiggas = 13.600kJ
  • Gesamt = 566.834/11kJ = ~51.530,364kJ

Fortgeschrittene Ölverarbeitung:

  • 10 Schweröl = 64.278/11kJ
  • 45 Leichtöl = 30.600kJ
  • 55 Flüssiggas = 18.700kJ
  • Gesamt = 606.578/11kJ = ~55.143,455kJ

Da die fortgeschrittene Ölverarbeitung insgesamt mehr produziert, wird ihr Gesamtbrennstoffwert verwendet.

Kombinationen ohne Produktivitätsmodule werden weggelassen, da die erste Kombination mehr Nettoenergie pro Zyklus erzeugt als der Gesamtbrennstoffwert.

Da die Energiekosten pro Zyklus die gleichen sind wie oben, aber skaliert (gleiche Anzahl von Modulplätzen), wird nur die optimale Kombination pro Anzahl von Produktivitätsmodulen gezeigt.

Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Produktivität Energiegewinn pro Zyklus Ergebnis
Efficiency module 3.png
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
336kW + 14kW = 350kW 5s / 0.85 = 100/17s 350kW × 100/17s = 35,000/17kJ 10% 606,578/11kJ × 1.1 - 35,000/17kJ = 9,961,826/170kJ ~58,598.976kJ
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
1,386kW + 14kW = 1,400kW 5s / 1.2 = 25/6s 1,400kW × 25/6s = 35,000/6kJ 20% 606,578/11kJ × 1.2 - 35,000/6kJ = 9,955,904/165kJ ~60,338.812kJ
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
1,428kW + 14kW = 1,442kW 5s / 0.55 = 100/11s 1,442kW × 100/11s = 144,200/11kJ 30% 606,578/11kJ × 1.3 - 144,200/11kJ = 58,577.4kJ 58,577.4kJ

In einem geschlossenen Leistungskreislauf ist es am effizientesten, Rohöl mit 2 Produktivitätsmodulen 3 und 1 Geschwindigkeitsmodul 3 in seine Produkte umzuwandeln.

Dies gilt nur, wenn alle Produkte für die Herstellung von Festbrennstoff verwendet werden. Wenn Flüssiggas für etwas anderes als Festbrennstoff verwendet wird, kann sich die optimale Kombination ändern.

Wie bei den vorherigen Prozessen können Effektverteiler verwendet werden und erhöhen die gewonnene Energie weiter.

Effektverteiler pro Industrie Layout und Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus pro 1 Industrie
1
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
1
x
Productivity module 3.png
3
1,722kW + 14kW + 480kW = 2,216kW 5s / 1.05 = 100/21s 2,216kW × 100/21s = 221,600/21kJ 606,578/11kJ × 1.3 - 221,600/21kJ = 70,609,897/1,155kJ 70,609,897/1,155kJ = ~61,134.110kJ
Beacon.png
1
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
8
x
Productivity module 3.png
3
8 × (1,722kW + 14kW) + 480kW = 14,368kW 14,368kW × 100/21s = 1,436,800/21kJ 8 × 606,578/11kJ × 1.3 - 1,436,800/21kJ = 583,359,176/1,155kJ 72,919,897/1,155kJ = ~63,134.110kJ
2
Beacon.png
2
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
4
x
Productivity module 3.png
3
4 × (2,016kW + 14kW) + 2 × 480kW = 9,080kW 5s / 1.55 = 100/31s 9,080kW × 100/31s = 908,000/31kJ 4 × 606,578/11kJ × 1.3 - 908,000/31kJ = 438,961,868/1,705kJ 109,740,467/1,705kJ = ~64,363.910kJ
3
Beacon.png
3
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
4
x
Productivity module 3.png
3
4 × (2,310kW + 14kW) + 3 × 480kW = 10,736kW 5s / 2.05 = 100/41s 10,736kW × 100/41s = 1,073,600/41kJ 4 × 606,578/11kJ × 1.3 - 1,073,600/41kJ = 587,564,148/2,255kJ 146,891,037/2,255kJ = ~65,140.149kJ
4
Beacon.png
5
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
4
x
Productivity module 3.png
3
4 × (2,604kW + 14kW) + 480kW = 12,872kW 5s / 2.55 = 100/51s 12,872kW × 100/51s = 1,287,200/51kJ 4 × 606,578/11kJ × 1.3 - 1,287,200/51kJ = 733,526,428/2,805kJ 183,381,607/2,805kJ = ~65,376.687kJ
5
Beacon.png
9
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
6
x
Productivity module 3.png
3
6 × (2,898kW + 14kW) + 9 × 480kW = 21,792kW 5s / 3.05 = 100/61s 21,792kW × 100/61s = 2,179,200/61kJ 6 × 606,578/11kJ × 1.3 - 2,179,200/61kJ = 1,323,193,062/3,355kJ 220,532,177/3,355kJ = ~65,732.393kJ
Beacon.png
2
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
2
x
Productivity module 3.png
3
(unendliche Reihe)
2 × (2,898kW + 14kW) + 2 × 480kW = 6,784kW 6,784kW × 100/61s = 678,400/61kJ 2 × 606,578/11kJ × 1.3 - 678,400/61kJ = 443,704,354/3,355kJ 221,852,177/3,355kJ = ~66,125.835kJ
10
Beacon.png
2
x
Speed module 3.png
2
+
Oil refinery.png
1
x
Productivity module 3.png
3
(unendliches Raster)
4,368kW + 14kW + 2 × 480kW = 5,342kW 5s / 5.55 = 100/111s 5,342kW × 100/111s = 534,200/111kJ 606,578/11kJ × 1.3 - 534,200/111kJ = 408,265,027/6,105kJ 408,265,027/6,105kJ = ~66,873.879kJ

Förderpumpe

Basierend auf der obigen Tabelle wird 100 Rohöl ein Energiewert von 9.955.904/165kJ zugewiesen, da dies die optimale Energiemenge ist, die bei der Umwandlung in Festbrennstoff in einem nicht mit Effektverteilern ausgestatteten Setup erzeugt werden kann.

Die Ergebnisse werden für eine erschöpfte Ölquelle angegeben, die 2 Rohöl pro Sekunde liefert. Mit zunehmender Rohölmenge nimmt die Bedeutung der optimalen Module ab, da die Leistungsaufnahme für eine bestimmte Ölmenge ebenfalls abnimmt. Die Verwendung der Mindestmenge ist wichtig, um zu beweisen, dass die Stromerzeugung aus Rohöl immer möglich ist.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Förderpumpen von der Bergbau-Produktivität beeinflusst werden. Je höher die Produktivitätsstufe, desto weniger effektiv werden die Produktivitätsmodule.

Da Förderpumpen mit einer unendlichen Ressource arbeiten, die eine endliche Anzahl hat (Ölquellen), werden die Ergebnisse in kW statt in kJ angegeben, da es hier darum geht, so viel Energie wie möglich zu erzeugen.

Förderpumpen haben nur zwei Modulplätze, daher werden alle Kombinationen angezeigt. In diesem Fall können die Ergebnisse nicht nach der Anzahl der Produktivitätsmodule gruppiert werden, da auch das Tempo wichtig ist.

Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energie pro Zyklus Produktivität Energiegewinn pro Sekunde Ergebnis
Efficiency module 3.png
Efficiency module 3.png
18kW 1s / 1 = 1s 18kW × 1s = 18kJ 0% (9,955,904/165kJ × 1 - 18kJ) / 1s = 9,952,934/165kW ~60,320.812kW
Efficiency module 3.png
Speed module 3.png
108kW 1s / 1.5 = 2/3s 108kW × 2/3s = 72kJ 0% (9,955,904/165kJ × 1 - 72kJ) / 2/3s = 14,916,036/165kW ~90,400.218kW
Speed module 3.png
Speed module 3.png
216kW 1s / 2 = 0.5s 216kW × 0.5s = 108kJ 0% (9,955,904/165kJ × 1 - 108kJ) / 0.5s = 19,876,168/165kW ~120,461.624kW
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
116kW 1s / 0.85 = 20/17s 116kW × 20/17s = 2,320/17kJ 10% (9,955,904/165kJ × 1.1 - 2,320/17kJ) / 20/17s = 358,917,532/6,375kW ~56,300.789kW
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
225kW 1s / 1.35 = 20/27s 225kW × 20/27s = 500/3kJ 10% (9,955,904/165kJ × 1.1 - 500/3kJ) / 20/27s = 11,172,267/125kW 89,378.136kW
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
234kW 1s / 0.7 = 10/7s 234kW × 10/7s = 2,340/7kJ 20% (9,955,904/165kJ × 1.2 - 2,340/7kJ) / 10/7s = 69,369,578/1,375kW ~50,450.602kW

In einem geschlossenen Leistungskreislauf ist es am effizientesten, Rohöl mit 2 Geschwindigkeitsmodulen 3 zu gewinnen. Dies verbessert sich auch mit höheren Stufen der Bergbau-Produktivitätsforschung.

Da es nur eine begrenzte Anzahl von Ölquellen gibt, ist es ratsam, Effektverteiler zu verwenden, um die Menge des gesammelten Rohöls zu erhöhen. Aufgrund der Beschaffenheit der Ölquellen in der Welt und der Effektverteiler, die auf mehrere Förderpumpen gleichzeitig wirken, kann man dafür allerdings keine Tabelle herstellen.

Umwandlung von Festbrennstoff in Raketentreibstoff

Festbrennstoff kann in Raketentreibstoff umgewandelt werden, um den Treibstoffwert zu erhöhen. Normalerweise würde dies zu einem Verlust führen, da 10 Festbrennstoff (250MJ) mehr wert sind als 1 Raketentreibstoff (225MJ), aber um den Ertrag zu erhöhen, können Produktivitätsmodule verwendet werden.

Es müssen mindestens 2 Produktivitätsmodule 3 verwendet werden, um den Ertrag zu erhöhen, daher entfallen Kombinationen mit weniger.

Module Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Kosten Raketenbrennstoff pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Ergebnis
Efficiency module 3.png
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
336kW + 7kW = 343kW 30s / 0.875 = 240/7s 343kW × 240/7s = 11,760kJ 11,760.000kJ
Rocket fuel.png
1.2
(225MJ×1.2-250MJ)/2 - 11,760kJ = -1,760kJ -1,760.000kJ
Efficiency module 3.png
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
588kW + 7kW = 595kW 30s / 1.5 = 20s 595kW × 20s = 11,900kJ 11,900.000kJ
Speed module 3.png
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
840kW + 7kW = 847kW 30s / 2.125 = 240/17s 847kW × 240/17s = 203,280/17kJ ~11,957.647kJ
Efficiency module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
609kW + 7kW = 616kW 30s / 0.6875 = 480/11s 616kW × 480/11s = 26,880kJ 26,880.000kJ
Rocket fuel.png
1.3
(225MJ×1.3-250MJ)/2 - 19,840kJ = 1,410kJ ~1,410kJ
Speed module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
861kW + 7kW = 868kW 30s / 1.3125 = 160/7s 868kW × 160/7s = 19,840kJ 19,840kJ
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
Productivity module 3.png
882kW + 7kW = 889kW 30s / 0.5 = 60s 889kW × 60s = 53,340kJ 53,340.000kJ
Rocket fuel.png
1.4
(225MJ×1.4-250MJ)/2 - 53,340kJ = -20,840kJ -20,840.000kJ

In einem geschlossenen Leistungskreislauf ist es am effizientesten, Festbrennstoff mit 1 Geschwindigkeitsmodul 3 und 3 Produktivitätsmodulen 3 in Raketenbrennstoff umzuwandeln. Dies ist auch die einzige Kombination von Modulen, die ein Nettopositiv erzeugt, wenn man die Heizkessel-Ineffizienz berücksichtigt.

Wie immer wird die Verwendung von Effektverteilern die Effizienz weiter verbessern. Diese Tabelle zeigt die optimalen Kombinationen für vernünftige Effektverteiler-Anordnungen (nicht mehr als 12 Montagemaschinen) und zusätzlich die theoretische obere Grenze.

Effektverteiler pro Industrie Effektverteiler und Montagemaschinen Modulwirkungen Energiekosten Zeit pro Zyklus Energiekosten pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus Energiegewinn pro Zyklus pro 1 Industrie
1
Beacon.png
1
+
Assembling machine 3.png
2
Speed module 3.png
2
Productivity module 3.png
3
2 × (1,008kW + 7kW) + 480kW = 2,510kW 30s / 1.9375 = 480/31s 2,510kW × 480/31s = 1,204,800/31kJ 2 × (225MJ×1.3-250MJ)/2 - 1,204,800/31kJ = 112,700/31kJ 56,350/31kJ = ~1,817.742kJ
Beacon.png
1
+
Assembling machine 3.png
12
12 × (1,008kW + 7kW) + 480kW = 12,660kW 12,660kW × 480/31s = 6,076,800/31kJ 12 × (225MJ×1.3-250MJ)/2 - 6,076,800/31kJ = 1,828,200/31kJ 152,350/31kJ = ~4,914.516kJ
Speed module 3.png
1
Productivity module 3.png
4
12 × (1,029kW + 7kW) + 480kW = 12,912kW 30s / 1.125 = 80/3s 12,912kW × 80/3s = 344,320kJ 12 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 344,320kJ = 45,680kJ 11,420/3kJ = ~3,806.667kJ
2
Beacon.png
2
+
Assembling machine 3.png
6
Speed module 3.png
2
Productivity module 3.png
4
6 × (1,176kW + 7kW) + 2 × 480kW = 8,058kW 30s / 1.75 = 120/7s 8,058kW × 120/7s = 966,960/7kJ 6 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 966,960/7kJ = 398,040/7kJ 66,340/7kJ = ~9,477.143kJ
Beacon.png
3
+
Assembling machine 3.png
12
12 × (1,176kW + 7kW) + 3 × 480kW = 15,636kW 15,636kW × 120/7s = 1,876,320/7kJ 12 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 1,876,320/7kJ = 853,680/7kJ 71,140/7kJ = ~10,162.857kJ
3
Beacon.png
6
+
Assembling machine 3.png
12
Speed module 3.png
3
Productivity module 3.png
4
12 × (1,323kW + 7kW) + 6 × 480kW = 18,840kW 30s / 2.375 = 240/19s 18,840kW × 240/19s = 4,521,600/19kJ 12 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 4,521,600/19kJ = 2,888,400/19kJ 240,700/19kJ = ~12,668.421kJ
4
Beacon.png
9
+
Assembling machine 3.png
12
Speed module 3.png
4
Productivity module 3.png
4
12 × (1,470kW + 7kW) + 9 × 480kW = 22,044kW 30s / 3 = 10s 22,044kW × 10s = 220,440kJ 12 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 220,440kJ = 169,560kJ 14,130kJ
Beacon.png
1
+
Assembling machine 3.png
2
(unendliche Reihe)
2 × (1,470kW + 7kW) + 480kW = 3,434kW 3,434kW × 10s = 34,340kJ 2 × (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 34,340kJ = 30,660kJ 15,330kJ
8
Beacon.png
1
+
Assembling machine 3.png
1
(unendliches Raster)
Speed module 3.png
8
Productivity module 3.png
4
2,058kW + 7kW + 480kW = 2,545kW 30s / 5.5 = 60/11s 2,545kW × 60/11s = 152,700/11kJ (225MJ×1.4-250MJ)/2 - 152,700/11kJ = 204,800/11kJ 204,800/11kJ = ~18,618.182kJ

Dies gilt auch für die Herstellung von Raketentreibstoff für Züge, allerdings sind die Ergebnisse anders, da Lokomotiven zu 100% treibstoff-effizient sind.

Siehe auch