In anderen Sprachen: English Français Polska Русский 中文

Module

From Official Factorio Wiki
Jump to: navigation, search

Module sind Gegenstände welche zur Leistungsverbesserung bereits bestehender Gebäude genutzt werden können. Sie sind sehr teuer, brauchen entsprechende Forschung und werden sehr langsam hergestellt, doch können schließlich die Effizienz einer Fabrik in hohem Maße steigern.

Schnelle Gebrauchszusammenfassung:

  • Für mehr Produkte pro Sekunde sollte ein Tempomodul benutzt werden.
  • Für mehr Produkte pro Ressourceneinsatz sollte ein Produktivitätsmodul benutzt werden.
  • Für mehr Produkte pro Watt an Energie sollte ein Effizienzmodul benutzt werden.

Modultypen

Es gibt drei verschiedene Modultypen in Factorio, jedes mit jeweils drei Rängen an Wirkung. Höhere Ränge ergeben größere Wirkung, kosten aber auch mehr Ressourcen.

Geschwindigkeitsmodul

Geschwindigkeitsmodule erhöhen die Geschwindigkeit und den Energieverbrauch einer Maschine.

Modul Geschwindigkeitsbonus Energieverbrauch
Speed module.png
+20% +50%
Speed module 2.png
+30% +60%
Speed module 3.png
+50% +70%

Vor- und Nachteile:

  • Erhöht die Geschwindigkeit der Maschine.
  • Erhöht den Energieverbrauch pro Zyklus.
    • Erhöht die generierte Umweltverschmutzung indirekt, da der Energieverbrauch höher ist.

Produktivitätsmodul

Produktivitätsmodule fügen eine lila "Produktivitäts-Leiste" hinzu, wenn sie in ein item produzierendes Gebäude (oder Labore) eingesetzt werden. Jedes mal, wenn die Maschine einen Herstellungszyklus ihres gesetzten Rezeptes abschließt, wird ein Betrag zu der Leiste hinzugefügt, gleich dem Prozentanteil des Produktivitätsmoduls in der Maschine. Wenn die Leiste 100% erreicht, wird eine extra Menge des Produktes erzeugt ohne Ressourcen zu verbrauchen.

Produktivitätsmodule können nur in Maschinen eingesetzt werden, welche ein Rezept der Kategorie Zwischenprodukte (ausgenommen Uran-verwandte Erzeugnisse), also Items welche nicht direkt platziert werden können und nur in anderen Rezepten benutzt werden. Produktivitätsmodule können nicht in Effektverteiler eingesetzt werden.

Modul Produktivitätsbonus Energieverbrauch Geschwindigkeit Verschmutzungsfaktor
Productivity module.png
+4% +40% -15% +5%
Productivity module 2.png
+6% +60% -15% +7.5%
Productivity module 3.png
+10% +80% -15% +10%

Vor- und Nachteile:

  • Kreiert gelegentlich zusätzliche, kostenfreie Items.
  • Erhöht den Energieverbrauch pro Zyklus.
  • Erhöht die generierte Verschmutzung.
  • Verlangsamt die Maschine.

Effizienzmodul

Effizienzmodule reduzieren die notwendige Elektrizität um die Maschine zu betreiben. Die geringste Menge an Elektrizität die mit Effizienzmodulen erreicht werden kann ist 20% der Basismenge der Maschine.

Modul Energieverbrauch
Efficiency module.png
-30%
Efficiency module 2.png
-40%
Efficiency module 3.png
-50%

Vor- und Nachteile:

  • Reduziert den Energieverbrauch pro Zyklus.
    • Reduziert die Umweltverschmutzung indirekt, da weniger Energie verbraucht wird.
  • Keine Nachteile


Verwendungs-Tipps

Als Regel, Module haben keine abnehmenden Erträge (ausgenommen dass der Verbrauch auf -80% beschränkt ist). Das bedeutet, wenn ein Montagemaschine zwei Gegenstände pro Sekunde herstellt, dann erhöht ein Geschwindigkeits-Drei-Modul (+50% Geschwindigkeit) die Produktion um ein Gegenstand/Sekunde, ein zweites Geschwindigkeits-Drei-Modul erhöht die Produktion um den gleichen Gegenstand/Sekunde.

Verbrauchsmodifikatoren funktionieren genauso, wenn z.B. eine Montagemaschine 180kW verbraucht, verringert das erste Effizienz-Eins-Modul den verbrauch um 54kW, das zweite um weitere 54kW. Es macht keinen Unterschied ob man zwei Geschwindigkeits-Eins-Module in eine Maschine einsetzt und Zwei Effizienz-Eins-Module in eine andere oder jeweils ein Geschwindigkeits-Eins-Modul und ein Effizienz-Eins-Modul - in beiden Fällen ist die Anzahl Produzierter Gegenstände und die mittlere Energieanforderungen identisch.

Allerdings gibt es Synergien zwischen Produktivitätsmodulen und Geschwindigkeitsmodulen. Erstere reduzieren die Crafting-Geschwindigkeit was die Produktionsrate verringert und den Energieverbrauch pro Gegenstand steigert. Der Geschwindigkeitsbonus von den Geschwindigkeitsmodulen beschleunigt die Produktion von Gegenständen und verringert den Energieverbrauch pro Gegenstand. Wenn man mit Produktivitätsmodulen hantiert, kann die Reduzierung des Energieverbrauches von der erhöhten Geschwindigkeit der Geschwindigkeitsmodule höher sein als der Energieverbrauch. Für detailliertere Berechnungen zur Synergie zwischen Produktivitätsmodulen und Geschwindigkeitsmodulen siehe diese Diskussion (englisch).

Geräte mit Geschwindigkeitsmodulen zu füllen ist hilfreich wenn eine Ressource unendlich ist, aber die Menge der Ressourcenpools gering ist. Das beste Beispiel dürften Ölvorkommen sein. Noch ein guter Ort für Geschwindigkeitsmodule dürften Montagemaschinen sein welche ein Produkt herstellen, dass lange für die Herstellung braucht, z.B. Motor-Einheiten. Die Benutzung von Geschwindigkeitsmodulen erlaubt kompaktere Konfigurationen, da eine Maschine mehr Materialien für mehr Konsumenten anbieten kann als sonst.

Geräte mit Produktivitätsmodulen zu füllen ist empfehlenswert, wenn Ressourcen knapp sind. Ein Beispiel wäre, dass weiter fortgeschrittenere Produkte nicht ausreichend hergestellt werden können aufgrund von Engpässen. Das dauert dann länger, verbraucht mehr Energie aber allgemein ist die Produktion pro Zeit höher. Produktivität ist speziell nützlich in Rezepten welche eine hohe Menge an Ressourcen pro Sekunde verbrauchen, wie z.B. Elektronische Schaltkreise, was bedeutet dass viele gratis-Gegenstände erzeugt werden, welche die Kosten der Module decken. Da außerdem die Notwendigkeit der Erzförderung weg fällt, das Schmelzen zu Platten und Verarbeiten von Zwischenprodukten für diese gratis-Gegenstände, ist der erhöhte Energieverbrauch vernachlässigbar und einfach abgedeckt.

Geräte mit Effizienzmodulen zu füllen ist empfehlenswert bei elektrischen Schmelzöfen, da diese sehr viel Energie verbrauchen. Effizienzmodule haben auch keinerlei Nachteile, alle ungenutzten Modul-Steckplätze, wenn möglich, damit zu füllen ist also empfehlenswert. Bemerke auch, dass die Produktion von höherem Level an Effizienzmodulen keinen Sinn macht insofern als dass die Reduktion an Energie im Gegensatz zum Bau eines Solarparkes gleich desses Leistung ist hinsichtlich der Genutzten Einzelteile in der Produktion. Der einzige Anreiz der bleibt ist also Umweltverschmutzung weiter zu reduzieren oder den verfügbaren Platz besser zu nutzen. Module sind auch in der Lage Umweltverschmutzung zu kontrollieren, da diese vom derzeitigen Energieverbrauch abhängt. Den Energieverbrauch einer Maschine um 40% mit Effizienz-Zwei-Modulen zu reduzieren wird auch deren Umweltverschmutzung um 40% verringern. Vorsicht ist geboten, da das auch andersherum funktioniert!

Beispiele für den Nutzen

Lichtbogenöfen verbrauchen sehr viel Energie mit 180kW pro Ofen. Ein einfaches Effizienzmodul reduziert ihn um 54 kW (-34%) - fast so viel wie ein Solarpanel produziert.

Elektrischer Erzförderer produzieren neun Einheiten Umweltverschmutzung ohne Effizienzmodule und 1,8 mit drei einfachen Modulen. Die gleichen Elektrischen Erzförderer mit drei Produktivität-Drei-Modulen würden 76,5 Einheiten Verschmutzung produzieren. Die Verwendung von vier Produktivitätsmodulen drei im Raketensilo reduziert die Produktionskosten einer Rakete um circa 30%. Dadurch spart man unter anderem ungefähr 26k Kupferplatten je Raketenstart.

Siehe Auch

Englische Forumposts: